Copyright © Michael FRIEDL | IMPRESSUM |
+43 680 1519 425

Das Lymphsystem und seine Funktionen

Seite 1 von 3 Das Lymphgefäßsystem verläuft in enger Nachbarschaft zum Blutgefäßsystem mit seinen Arterien und Venen und ist Teil der für uns Menschen wichtigen Immunabwehr. Es fungiert als Müllabfuhr plus Kläranlage mit seinen bis zu 600 Lymphknoten und ist "ähnlich" unserem Blutgefäßsystem aufgebaut sieht man davon ab, dass es keine eigene zentral gelegene Pumpe besitzt. Auch dort gibt es Kapillaren, ein Leitungssystem und in Abständen immer wieder auftretende Lymphknoten. Allerdings bildet das Lymphgefäßsystem nur einen Halbkreislauf. Lymphgefäße sammeln überschüssige Flüssigkeit, Proteine (Eiweiße), Fette, Bakterien und Zellabfallprodukte aus der Haut, dem Bindegewebe und leiten diese zurück in Venen nahe dem Herzen gelegen. Unsere Lymphknoten überprüfen die Lymphe = Lymphflüssigkeit (zur Immunabwehr), filtern und bekämpfen mögliche Bakterien, Viren und andere schädliche Stoffe. Die gereinigte und mit Abwehrzellen angereicherte Flüssigkeit wird über die Lymphgefäße wieder dem Körper zugeführt. Funktionen und die drei Hauptaufgaben unseres Lymphsystems Infektionen bekämpfen (Immun-Abwehr-System) Schädliche Bakterien und Viren werden mit Hilfe von sogenannten dentritischen Zellen durch das Lymphgefäßsystem aufgenommen, zu den Lymphknoten transportiert und dort präsentiert. Die Dentritischen Zellen stimulieren Lymphozyten (weiße Blutkörperchen), welche auf die Zerstörung schädlicher Stoffe spezialisiert sind. Die wässrige, farblose Lymphe wird somit von den Lymphozyten immunologisch gereinigt. mehr zum Thema lesen
Copyright © Michael FRIEDL
+43 680 1519 425

Das Lymphsystem und seine Funktionen

Seite 1 von 3 Das Lymphgefäßsystem verläuft in enger Nachbarschaft zum Blutgefäßsystem mit seinen Arterien und Venen und ist Teil der für uns Menschen wichtigen Immunabwehr. Es fungiert als Müllabfuhr plus Kläranlage mit seinen bis zu 600 Lymphknoten und ist "ähnlich" unserem Blutgefäßsystem aufgebaut sieht man davon ab, daß es keine eigene zentral gelegene Pumpe besitzt. Auch dort gibt es Kapillaren, ein Leitungssystem und in Abständen immer wieder auftretende Lymphknoten. Allerdings bildet das Lymphgefäßsystem nur einen Halbkreislauf. Lymphgefäße sammeln überschüssige Flüssigkeit, Proteine (Eiweiße), Fette, Bakterien und Zellabfallprodukte aus der Haut, dem Bindegewebe und leiten diese zurück in Venen nahe dem Herzen gelegen. Unsere Lymphknoten überprüfen die Lymphe = Lymphflüssigkeit (zur Immunabwehr), filtern und bekämpfen mögliche Bakterien, Viren und andere schädliche Stoffe. Die gereinigte und mit Abwehrzellen angereicherte Flüssigkeit wird über die Lymphgefäße wieder dem Körper zugeführt.

Funktionen und die drei Hauptaufgaben unseres

Lymphsystems

Infektionen bekämpfen (Immun-Abwehr-System) Schädliche Bakterien und Viren werden mit Hilfe von sogenannten dentritischen Zellen durch das Lymphgefäßsystem aufgenommen, zu den Lymphknoten transportiert und dort präsentiert. Die Dentritischen Zellen stimulieren Lymphozyten (weiße Blutkörperchen), welche auf die Zerstörung schädlicher Stoffe spezialisiert sind. Die wässrige, farblose Lymphe wird somit von den Lymphozyten immunologisch gereinigt. Überschüssige Flüssigkeit abtransportieren Das im Körpergewebe zirkulierende Blut hinterlässt Stoffwechselendprodukte, Proteine (z.B. Albumin) und Flüssigkeiten. Nach Verwertung der Nährstoffe durch den Körper, bleiben Stoffwechselprodukte wie z. B. Wasser, Proteine, Fette, Enzyme und andere Stoffe zurück. Die überschüssige Flüssigkeit, wird über die Kapillaren in das Lymphsystem abgeleitet, wo es gefiltert und dem Blut wieder zugeführt  wird. Aufnahme von Lipiden (Fettabsorption) Das Lymphsystem absorbiert auch Lipide (Fette) aus dem Verdauungstrakt und leitet diese ins Blut weiter. Was ist ein Lymphödem? Ihnen wurde die Diagnose für Ihre Beschwerden mitgeteilt und Sie haben nun einen Namen für die vermehrten Ansammlungen von Gewebsflüssigkeit in Armen oder Beinen: Weiterlesen